Muttertag

Heute ist Muttertag – ich hoffe, ihr habt alle dran gedacht und macht eurer Mama eine besondere Freude 😉

Aber woher kommt dieser Tag eigentlich?

Alles begann 1865 mit der amerikanischen Frauenbewegung unter dem Namen Mothers Friedship Day, organisiert von einer Ms Jarvis. 1870 setzte sich eine Ms Howe verstärkt für eine Mütter-Friedenstag-Initiative unter dem Schlagwort „peace and motherhood“ ein, hier wurde gegen Krieg und das Opfern zahlreicher Söhne protestiert.

In Deutschland wurde das Thema ca. 1922 freudig vom „Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber“ aufgegriffen… frei nach dem Motto: ehret die Mutter und verschenkt Blumen 😉 Einige Jahre später zur Nazizeit hat der Herr mit dem Bärtchen und dem adretten Scheitel das Ganze ja bekanntermaßen für seine Propaganda instumentalisiert. Heutzutage sind wir wieder beim Anfang angekommen: der Muttertag hat keine politische Bedeutung mehr, stattdessen freuen sich die Blumenhändler über das Zusatzgeschäft. Und so schließt sich der Kreis. Näheres zur Entstehung und der Bedeutung dieses Tages kann man bei Wikipedia nachlesen.

Natürlich habe auch ich mir was für meine Mama ausgedacht. Sie hatte sich letzte Woche schon einen Kuchen für den heutigen Tag gewünscht. Das brave Töchterlein hat folgendes zusammengerührt:

Erdbeertorte

 Eine Erdbeertorte… simple Zutaten, aber lecker. Dazu einfach einen Tortenboden backen und mit Erdbeersahne und gestückelten Erdbeeren füllen. Anschließend mit Sahne eincremen und nach Gusto dekorieren. Dem Anlass entsprechend habe ich ein eher kitschiges Zuckedekor verwendet 😉

Und da ein Kuchen meiner Meinung nach etwas wenig ist (zumal sie sich den ja gewünscht hatte und die Überraschung somit eher etwas mau ausfallen würde) und ich meiner lieben Frau Mama noch gerne eine kleine Freude machen wollte, habe ich noch die Nadel geschwungen. Hatte vor längerer Zeit einen hübschen Stoffrest in einem schwedischen Möbelhaus ergattern können. Der musste nun dran glauben. Heraus kam nach einigen Stunden Arbeit folgendes:

Handtasche01

 Einmal ein Bild in voller Pracht

Handtasche02Und hier im Detail

Bin gespannt, was sie dazu meint. Noch gespannter bin ich wie lange die Tasche hält… ist meine erste und wenn man genauer hinguckt, kann man an einigen Stellen durchaus erkennen, dass sie von einer Nähanfängerin gemacht wurde *dumdidum*

Wie verbringt ihr denn Muttertag? Und habt ihr euch was Nettes für eure Mütter ausgedacht?

Bin gespannt. Euch allen einen schönen Sonntag!