Dreimal Ulm anders

Für ein Wichtelprojekt in meinem Lieblingsbastelforum habe ich vor einigen Wochen Fotos von Ulm gemacht. Drei davon möchte ich euch heute zeigen. Aber nicht im Original, sondern anders. Bearbeitet eben. Verwendet habe ich dafür GIMP. Ich bin jedoch alles andere als ein Crack auf dem Gebiet, ich spiel halt einfach gern ein bissl rum, also verzeiht mir die Schlichtheit der Bearbeitung. Ich übe noch 😉

Münster

Zuerst das wohl bekannteste Wahrzeichen Ulms: das Münster. Auf dem Ursprungsbild haben wir einen strahlend blauen Himmel, es war ein wirklich frostiger Wintertag und wir haben ganz schön gefroren auf dem zugigen Münsterplatz. Das Foto habe ich einfach nur entfärbt. Ich finde, dadurch wirkt das Münster erst so richtig gotisch.

schiefes haus

Das schiefe Haus kennt man vielleicht auch als Nicht-Ulmer. Ich habe das alte Fachwerkhaus ein bisschen ge-colour-keyed und die hübschen grünen Fensterläden hervorgehoben. Das schiefe Haus stammt aus dem 14. Jahrhundert und wurde ursprünglich von den Ulmer Schiffsmeistern genutzt. Heutzutage befindet sich ein Hotel darin. Nicht ganz günstig, aber dafür sehr speziell. Wer sich für Eindrücke aus dem Innern interessiert und dafür wie aufwendig das Gebäude saniert wurde, kann das auf der Homepage des Hotels nachschauen.

Altstadt
Als drittes Bild habe ich den Blick auf die Altstadt vom Donauufer ausgewählt. Hier habe ich ein wenig mit Helligkeit und Kontrast herumgespielt und den Weichzeichner eingesetzt. Ich finde, es sieht ein wenig wie eine dieser alten colorierten Kitsch-Postkarten aus.

Übrigens ist Ulm wirklich einen Besuch wert. Die Altstadt ist schön, es gibt feine Gaststätten und Lokale und der Blick vom Münster ist grandios, insbesondere bei klarem Wetter, wenn man freie Sicht auf die Alpen hat.

(Artikel zum Blogger-Wettstreit)

Advertisements

6 Kommentare zu “Dreimal Ulm anders

  1. abraxandria sagt:

    glückwunsch zu den wunderbaren fotos! 🙂 ich mag deine spielereien!
    und, ich kenn mich mit den ganzen bildbearbeitungen auch nicht aus, und bin da eher ein spielkind. 😉
    mir gefällt vor allem das 2. und 3. bild! toll die grünen fensterläden! so einen colorkey bekomme ich nicht hin. kannste mir den trick verraten?
    und bild 3 ist einfach super!!! ich mag die atmosphäre total!

  2. rennhenn sagt:

    Vielen Dank für deinen lieben Kommentar 😀
    Colour Keying ist eigentlich gar nicht so schwierig. Ich habe hier eine ganz tolle Anleitung für Gimp gefunden: http://www.yuki-keylin.de/2009-03-29/tutorial-color-keying-gimp/

  3. abraxandria sagt:

    danke für den link! 🙂

  4. k1von3 sagt:

    Mir gefallen die Bilder auch wirklich gut!!! Gerade weil ich selbst gern ab und an mal ein wenig ausprobiere.

    Auch deinen Link werde ich mir mal zu Gemüte führen, da ich mich – nicht lachen – genau DAS immer gefragt habe, also wie man eben in Bildern einen Schwerpunkt auf eine Bestimmte Farbe legt.

    🙂

    • rennhenn sagt:

      Hallo Du, schön, dich wieder zu lesen 🙂
      Der Link ist toll. Schritt für Schritt erklärt und damit echt leicht nachzumachen

  5. […] gelesener Blogartikel hat sich dem Thema Fotografie gewidmet und findet sich hier: bei der lieben rennhenn […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s