Breitachklamm

Beim Rausgucken auf den winterweißen Hinterhof ist mir eine Wanderung im Allgäu eingefallen, die wir mal vor einigen Jahren unternommen haben. Wir haben die Breitachklamm durchwandert, eine Felsenschlucht, durch die ein Fluss fließt. Hier unten ist die Klamm ein sehr beliebtes Ausflugsziel und so waren wir eigentlich alle schon mal dort, meist im Rahmen einer Klassenfahrt. Diesmal haben wir uns jedoch im Winter auf den Weg gemacht. Ein paar Eindrücke möchte ich euch heute zeigen – die Klamm ist im Sommer schon sehr eindrucksvoll, aber im Winter bei Schnee ist sie meiner Meinung nach nahezu spektakulär.

Anfang_1

Zu Beginn ist alles noch ganz harmlos. Die Klamm ist mit ihren Sahnehäubchen hübsch anzuschauen. Dann wird der Weg  immer steiler und abschüssiger, bis man schließlich in die Schlucht gelangt, die der Fluss über Jahrtausende hinweg geduldig in den Berg geschmirgelt hat.

Fluss

Auf schmalen mit Geländern gesicherten Wegen spaziert man direkt am Rande der Schlucht entlang und muss staunen, was die Natur da zu Wege gebracht hat. Ein bisschen mulmig kann es einem da schon werden, wenn man auf den weit unten liegenden Fluss schaut.

Felshang

Auch der Blick nach oben ist toll. Da bauen sich manchmal große, baumbewachsene Felswände auf und man hat plötzlich das Gefühl ganz klein zu sein… oder in meinem Fall: noch kleiner als sonst 😉

Durchgang

Im Winter gibt es zudem imposante Eisformationen zu sehen, die wie Stalagtiten von den Felsen hängen. Bei diesem Gebilde musste ich ein wenig an den Pilz denken, auf dem die wunderliche Raupe von „Alice im Wunderland“ sitzt.

Eishaus

Manchmal kann man hindurch gehen und die mannshohen Eiszapfen aus nächster Nähe bewundern. Die Dinger sind wirklich riesig.

Wasserfall

Manchmal gefrieren sogar Wasserfälle. Wie kalt muss es wohl sein, dass fließendes Wasser erstarrt?

Die Breitachklamm ist wirklich zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert, im Winter gefällt sie mir allerdings einen Tick besser. Nur schade, dass man da soviele steile Hänge hoch und runter kraxeln muss, das ist nämlich so gar nicht mein Ding 🙄

Advertisements

7 Kommentare zu “Breitachklamm

  1. Soni sagt:

    Steile Hänge sind auch nicht mein Ding, aber für solche Eindrücke lohnt es sich dann doch. Wirklich mehr als faszinierend und beeindruckend, super schöne Fotos.

    LG Soni

    • rennhenn sagt:

      Ja, wenn man oben ist, wird man mit einem tollen Ausblick belohnt. Vielleicht sollte ich mich doch mal wieder überwinden… mein Mann wäre dafür sofort zu begeistern und der Kleinen würde die Bergluft sicherlich auch gut tun.

  2. B.P. sagt:

    Oh da kommen Erinnerungen hoch 🙂 Ein Glück, dass wir für die Wanderung keinen Steigeisen und Pickle brauchten, weil letzteres bestimmt im Rücken des vorausmarschierenden Bruders gelandet wäre….und das Berg auf 😮

  3. abraxandria sagt:

    danke für die schöne wanderung, an der wir durch dich teilnehmen durften!
    ach, ist das traumhaft da bei euch!!! wie wunderschön und märchenhaft das aussieht! ich glaube, mir wäre da sogar etwas mulmig geworden…

    • rennhenn sagt:

      Ja, Höhenangst sollte man da nicht haben, denn an manchen Stellen geht es wirklich verflixt tief runter. Trotzdem ist es toll da und vielleicht sollte man sich dennoch trauen, ich denke, es würde sich lohnen

  4. abraxandria sagt:

    ja, das lohnt sich bestimmt! schon sehr beeindruckend…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s