Findling

Beim Gassigehen mit ihrem Hund haben mein Bruder und seine Freundin am Wochenende einen Fund gemacht. Der Hund entdeckte einen Igel, der den beiden zu klein und schwach vorkam, um den Winter in freier Wildbahn zu überstehen. Ehe das Igelchen sich also versah, wurde es eingepackt und mitgenommen. Das hiesige Tierheim nimmt schwache Igel auf und füttert sie durch den Winter, bis sie dann im Frühjahr wieder frisch gestärkt in die Freiheit entlassen werden.

Da es an jenem Tag allerdings schon zu spät für einen Besuch im Tierheim war, wurde das Tierchen erst mal daheim in einer schön ausgepolsterten Box einquartiert und mit Katzenfutter verköstigt.

Der kleine Findling – kaum größer als die Katzenfutterbüchse im Hintergrund

Am Sonntag fuhren mein Bruder und seine Freundin also los, um den Igel abzugeben. Die Dame im Tierheim war alles andere als begeistert und hat die zwei erst einmal zurecht gewiesen: es sei noch viel zu früh, die Igelstation habe noch nicht eröffnet, und überhaupt sei es vor dem ersten Dauerfrost gar nicht nötig, einen Igel einzusammeln. Das Tier wurde dann trotzdem gewogen und brachte gerade mal 250 g auf die Waage. Zu wenig und die Dame war sich nach diesem Ergebnis auch gar nicht mehr so sicher, ob es der Igel tatsächlich geschafft hätte, sich in den wenigen noch verbleibenden Wochen ausreichend Winterspeck anzufuttern. Also durfte der Kleine bleiben und wird nun den Winter im Tierheim verbringen. Wir hoffen, dass er die kommenden Monate gut übersteht und im Frühling wieder frische Luft schnappen darf.

Sudoku find ich übrigens blöd, Kreuzworträtsel sind mir lieber… aber das tut hier eigentlich nichts zur Sache 😉

Advertisements

11 Kommentare zu “Findling

  1. Oh wie niedlich. Toll dass er nun gut verpflegt wird. Finde die sowas von süß diese kleinen Tierchen. Schön, dass dein Bruder und seine Freundin sich dem kleinen angenommen haben. Gruß Martin

    • rennhenn sagt:

      Ich denke auch, die kümmern sich gut um ihn im Tierheim. Mein Bruder und seine Freundin finden eigentlich fast jeden Winter einen Igel-Winzling, da ist es ja fast klar, dass sie auch diesen mitgenommen haben 😉

  2. sisterbloom sagt:

    Oh wie süß. Den hätte ich wohl auch am liebsten eingepackt 😀

    • rennhenn sagt:

      Oh ja, der Kleine war schon süß – und gar nicht so Scheu wie man es von einem Wildtier erwartet hätte. Aber man darf Igel ja leider nicht wahllos aus Eigennutz einsammeln 😉

  3. AndiBerlin sagt:

    Ich grübele immer noch wie Du den Sprung vom Igel zum Soduko geschafft hast. 🙂

  4. Soni sagt:

    Die Dame hätte sich sicher sein können, dass es ein Igel mit 250 g „nicht“ schafft. So süß der Kleine, in dem Alter sind sie auch noch nicht besonders scheu. Freut mich, dass er nun gut aufgehoben ist über den Winter. Hab ja auch öfter Igelpfleglinge, sie machen schon eine heftige Sauerei, aber ich finde sie einfach klasse.

    LG Soni

    • rennhenn sagt:

      Ja, wir hatten auch arge Zweifel, der Igel war wirklich winzig. Leider sind die Leute im hiesigen Tierheim sehr unfreundlich, die Erfahrung habe nicht nur ich gemacht. Das ist schade, denn ich weiß nicht, ob das den Tieren dort so zu Gute kommt. Und dabei meine ich nicht, dass die Pfleger inkompetent sind… aber als Besucher überlege ich mir schon gut, ob ich nochmal komme, wenn ich so angepampt werde 😦
      Schön, dass du auch Igel über den Winter aufnimmst, dann weiß ich ja, an wen wir uns zukünftig wenden können. Sind Igel denn solche Schweinchen? Ich weiß zumindest, dass sie sehr lautstark fressen 😉

      • Soni sagt:

        Unser Tierheim hier lässt auch sehr zu wünschen übrig, hat auch allgemein einen schlechten Ruf. Nicht was die Tiere betrifft, aber so wie bei Dir – als Interessent überlegt man sich echt da hinzugehen.
        Oh ja Rennhenn und was für Schweine das sind 🙂 und richtige kleine Stinker. Letzten Winter hatte ich gleich vier stachelige Pfleglinge, da war ich froh als ich sie im Frühjahr auswildern konnte.

  5. abraxandria sagt:

    ui, ist der süüüß! ^^ hach! wie gut, dass ihr ihn aufgesammelt habt!
    blöde tierheimtussi! grrr….

    • rennhenn sagt:

      Tja, die Dame war leider nicht sehr nett, aber man kennt es von dort leider nicht anders. Hauptsache der Igel ist dort gut aufgehoben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s