Norwegen – Polarlicht

Wie ich hier schon schrieb, haben wir damals als Ziel für unsere Hochzeitsreise Norwegen ausgewählt. Als es um den Reisezeitraum ging, mussten wir nicht lange überlegen. Unsere Hoffnung war, dass wir während unseres Aufenthalts wenigstens einmal Polarlichter sehen können und das klappt nun mal am besten im Herbst oder Winter.

Unser erstes Polarlicht: ganz schwach, aber grade noch erkennbar.

Also sind wir im Oktober gereist und hatten tatsächlich Glück. Jenseits des Polarkreises haben wir in drei Nächten Polarlichter beobachten dürfen. Das Leuchten war nicht sehr stark, aber dennoch gut zu erkennen und einfach wunderschön und faszinierend.

Beim zweiten Mal war es schon besser zu erkennen.

Leider war das Phänomen sehr schwer zu fotografieren. Wegen der Dunkelheit und der verhältnismäßig schwachen Intensität des Leuchtens haben wir die Belichtungszeit natürlich ordentlich hoch geschraubt. So wurde das Polarlicht auf dem Foto zwar gut sichtbar, aber es war ziemlich knifflig die Kamera mehrere Sekunden lang halbwegs still zu halten. Das Stativ hat da leider nicht viel geholfen auf dem schwankenden Schiff. Immerhin haben wir das eine oder andere Foto hinbekommen, das vielleicht keinen Preis gewinnt, aber doch als ausreichender Beweis dient: wir haben sie tatsächlich gesehen, die Aurora Borealis 🙂

Und das dritte Mal – wunderschön!

Advertisements

10 Kommentare zu “Norwegen – Polarlicht

  1. Liebe Rennhenn,
    was für ein faszinierendes Naturschauspiel! Auch wenn die ersten beiden Fotos jetzt nicht wirklich zeigen wie schön Polarlichter sind, kann man doch eine leise Ahnung davon bekommen wie sehr Euch dieser Anblick gefangen genommen hat. Auf dem letzten Foto kann ich das Polarlicht gut erkennen. Das muss ein tolles Erlebnis sein, so etwas selbst einmal zu sehen und dann wird man das sicher niemals mehr vergessen.
    Liebe Grüße

  2. rennhenn sagt:

    Schön, dich zu lesen 🙂
    Das Licht war beim ersten Mal wirklich ganz schwach. Durch die vielen Lichter an Bord war es recht schwer zu erkennen, auf Fotos kaum bis gar nicht. Wir sind allerdings zu späterer Stunde nochmals an Deck gegangen und dann war es so halbwegs gut zu sehen. Es hat sich dann aber von Abend zu Abend gesteigert.
    Dennoch waren die Erscheinungen insgesamt eher schwach, da es noch recht früh im Jahr war. Im Winter leuchten die Lichter viel intensiver und bewegen sich auch. Aber wir waren schon vom „Probeleuchten“ schwer beeindruckt und würden das gern mal wieder sehen 😀

  3. Wow sieht ja toll aus. Seufz das wäre auch mal was für mich. Aber dafür muss man ne Weile sparen! Danke für die schönen Fotos. Gruß Martin

    • rennhenn sagt:

      Ohja, Norwegen ist wirklich ein tolles Land und Polarlichter sind ein unvergessliches Erlebnis. Allerdings hast du recht mit dem Sparen: die Preise da oben sind ganz schön gesalzen 😦

  4. abraxandria sagt:

    wow! ich würde auch gerne mal das polarlicht sehen! wie genial das ist!
    klingt nach einem wundevollen urlaub, seufz.

    • rennhenn sagt:

      Das war’s definitiv! Irgendwann fahren wir auch mal wieder hin, am liebsten mit dem Wohnmobil, aber wir sind halt leider so weit weg von Skandinavien hier unten im Süden.

  5. abraxandria sagt:

    ach, ich möchte auch so gerne mal nach norwegen, aber selbst für mich hier oben ist es noch weit weg. da liegt dk viel näher…

    • rennhenn sagt:

      Dänemark würde uns ja auch mal reizen. Deine tollen Bilder bei dir im Blog sind da nicht ganz unschuldig dran 😉
      Wir hatten uns damals ja zuerst überlegt, mit dem Wohnmobil nach Norwegen zu fahren. Aber da hätte schon die Anreise viel zuviel Zeit verschlungen und die Reise wäre dadurch natürlich auch teurer geworden. Haben uns dann nach den Mietpreisen in Norwegen erkundet, aber die sind voll an das dortige Preisniveau angepasst 😦

  6. abraxandria sagt:

    mit dem wohnmobil ist bestimmt nett. da ist man so schön frei und kann überall herum fahren, ohne gebunden zu sein.
    auf die idee, so ein teil vor ort zu mieten, bin ich noch gar nicht gekommen… aber wie bekommt man dann all sein gepäck nach norwegen??? und, was wir alles mitnehmen, hihi. 😉

  7. rennhenn sagt:

    Du siehst, alles nicht so einfach. Drum haben wir uns letztendlich für das Hurtigruten-Schiff entschieden…. auch wenn wir neben einem anderen Pärchen in unserem Alter, das mit Baby unterwegs war, bei Weitem die Jüngsten waren *hüstel*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s